Das Internet hören und fühlen

Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung

Die Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung (BITV) ist eine Ergänzung des Behindertengleichstellungsgesetzes (BGG) vom 27. April 2002. Diese Verordnung gilt für alle Internetauftritte sowie alle öffentlich zugänglichen Intranetangebote von Behörden der Bundesverwaltung (§ 1). Für Internetangebote der Bundesländer gelten eigene Bestimmungen. Die Verordnung soll bewirken, dass die betreffenden Angebote der Informationstechnik behinderten Menschen im Sinne des § 3 des Behindertengleichstellungsgesetzes, denen ohne die Erfüllung zusätzlicher Bedingungen die Nutzung der Informationstechnik nur eingeschränkt möglich ist, den Zugang zu dieser zu eröffnen oder zu erleichtern. Ermächtigungsgrundlage der Verordnung ist § 11 Abs. 1 S. 2 des BGG.

Inzwischen werden auch private und kommerzielle Internet-Informationsangebote nach den Kriterien der BITV beurteilt und bewertet. Es steht den Webseiten-Betreibern jedoch frei, die Konsequenzen aus dieser Bewertung zu ziehen

 

Seit dem 31. Dezember 2005 müssen sämtliche öffentlich zugänglichen Webauftritte des Bundes barrierefrei sein. Angebote, die sich speziell an Behinderte richten, müssen die Anforderungen seit dem 31. Dezember 2003 erfüllen. Neu erstellte bzw. grundlegend überarbeitete Angebote müssen die Anforderungen von Beginn an erfüllen.

Das Internet hören und fühlen von Niki Slawinski

Eine qualitative Studie zur „Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung – BITV“ am Beispiel von blinden Schülern

Ruhr-Universität Bochum Fakultät für Philosophie, Pädagogik und PublizistikSektion für Publizistik und Kommunikation

Schriftliche Hausarbeit zur Erlangung des Grades eines Magister Artium vorgelegt von: Niki Slawinski Josephinenstraße 234, 44791 Bochum

Referenten:Prof. Dr. Franz R. Stuke, Prof. Dr. Heinz H. MengeBochum,

5. Dezember 2005

Quelle: Wikipedia

Das Internet hören und fühlen
Eine qualitative Studie zur
„Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung – BITV“
am Beispiel von blinden Schülern
magisterarbeit_slawinski.pdf
Adobe Acrobat Dokument 731.4 KB